von einem lieben Fahrgast, während der Fahrt gezeichnet

Kapellen, Kreuze und Säulen in Leithaprodersdorf


Raaber Kreuz- + -Leithaprodersdorf - Gschlössl- + -Gedenkstein an die Flurbereinigung- + -Hubertus - Kapelle- + -Jagenbrein Kapelle- + -Neuteilungskreuz- + -Rotes Kreuz oder Thanhofer Kreuz- + -Wady Kreuz + Bergkirche- + -Weingartenkreuz- + -Marterl- + -Steinsäule- + -Steinkreuz- + -Pieta Statue- + -Marien Säule- + -Pieta Säule- + -Leithaprodersdorf - Anna Kreuz- + - Mariensäule- + -Kreuzsäule- + -Pieta - Säule- + -Mariensäule- + -Annasäule- + -Dreifaltigkeitssäule (Pestsäule)- + -Au Kreuz - + -

Leithaprodersdorf - Kirche Kriegedenkmal


Katholische Pfarrkirche zur heiligen Maria Magdalena aus dem 13. Jhdt.

2012 Inschrift angebracht - Kreuz und Quer-Weg Nummer 14

Die Zisterzienser des Stiftes Heiligenkrreuz errichteten Ende des 13. Jahrhunderts die "Magdalenen Kapelle", welche im Laufe der Jahrhunderte erweitert, zerstört, erneuert und um 1700 als Pfarrkirche geweiht wurde.

Kirche Kriegedenkmal Kirche Kriegedenkmal Kirche Kriegedenkmal Kirche Kriegedenkmal

2012 Inschrift angebracht - Kreuz und Quer-Weg Nummer 15

Kriegerdenkmal errichtet 1920

In Erinnerung an die Gefallenen und Vermissten des ersten Weltkrieges von 1914 bis 1918 ließ die Gemeinde Leithaprodersdorf dieses Denkmal errichten



Raaber Kreuz

errichtet 1595

Tabernakelpfeiler mit abgefaßten Ecken, Inschrift vorne: Ruefft Gott in allen nötten an 1595. Inschrift hinten: Sag Gott dem Herrn Lob und Danck, das Raab wieder komen in der Christen Hand 1598

2012 Inschrift angebracht - Kreuz und Quer-Weg Nummer 13

Dieser älteste Bildstock in Leithaprodersdorf wurde von einer dankbaren Familie errichtet. Die Inschrift aus dem Jahr 1598 verweist auf die Rückgewinnung der bedeutenen Festung Raab (heute Györ) aus türkischer Hand durch die Habsburger.

Raaber Kreuz das Älteste von lp Raaber Kreuz das Älteste von lp Raaber Kreuz das Älteste von lp Raaber Kreuz das Älteste von lp

Dreifaltigkeits Säule (Pestsäule)

Errichtet von der Familie Franta aus Stinkenbrunn (Steinbrunn) 2. Hälfte 19. Jahrhundert

2012 Inschrift angebracht - Kreuz und Quer-Weg Nummer 2

Errichtet 1899 - Das Steinbrunner Ehepaar Franta Luka, geb. 1832 und Anna geb. 1830, ließ diesen Bildstock erbauen. Der geschäftstüchtige Händler stiftete an die 30 Bildstöcke entlang seiner Geschäftsroute Sopron, Güns, Wiener Neustadt, Bratislava.

Dreifaltigkeit oder Pestsäule Dreifaltigkeit oder Pestsäule Dreifaltigkeit oder Pestsäule

Annasäule

Badstrasse - Friedhofgasse

2012 Inschrift angebracht - Kreuz und Quer-Weg Nummer 4

Errichtet 1663 - Das Ehepaar Milner Paul und Anna aus Ungarisch Broderstörf (heute Leithaprodersdorf) ließ diesen Bilderstock aufgrund eines Gelübdes erbauen. Milner Paul war von Beruf Fleischhacker und Gerichtsgeschworener (Gemeinderat).

Strasse Richtung Friedhof Leithaprodersdorf Strasse Richtung Friedhof Leithaprodersdorf Strasse Richtung Friedhof Leithaprodersdorf

Vorbildlich saniert und die Inschrift ist gut zu lesen



Mariensäule

Marienstatue vulgo "Ratschen-Kreuz" errichtet 1899

Untere Hauptstrasse - Sportplatzgasse

Errichtet von der Fam. Franta aus Stinkenbrunn (jetzt Steinbrunn) 2. Hälfte 19. Jahrhundert

2012 Inschrift angebracht - Kreuz und Quer-Weg Nummer 16

Der Stifter dieses Bildstockes Franta Luka, geb. 1832 aus Steinbrunn arbeitet mit 12 Jahren als Hüterbub und Knecht im Dienst eines Bauern in Leithaprodersdorf und Deutsch Brodersdorf. Der dreisprachige, arbeitsame Luka brachte es schließlich zu Wohlstand und Ansehen.

Kreuz beim schönen Maulbeerbaum Kreuz beim schönen Maulbeerbaum Kreuz beim schönen Maulbeerbaum

Pieta - Säule

vulgo "Kreiz"

Renoviert 1946 Familie Menitz

2012 Inschrift angebracht - Kreuz und Quer-Weg Nummer 3

Diese Darstellung Marias mit dem Leichnam des vom Kreuz abgenommen Jesus Christus stiftete Menitz Josef, geb. 1907, aus Dankbarkeit über die glückliche Heimkehr aus dem zweiten Weltkrieg.

Familie Menitz Familie Menitz Familie Menitz Familie Menitz

Kreuzsäule

An der Strasse nach Loretto - Steinpfeiler mit Dreipaßkreuz und verwitterten Reliefs, Pieta und Himmelfahrt aus der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts-

2012 Inschrift angebracht - Kreuz und Quer-Weg Nummer 24

Kreuz-Säule "Spiztkreuz" errichtet um 1660

Der Ursprung dieses mit einem Dreipasskreuz gekrönten, denkmalgeschüzten Steinpfeilers ist unbekannt. In den Tabernakelblenden sind Reliefbilder zu dem Themen Kreuzabnahme, Dreifaltigkeit und Himmelfahrt Christi zu erkennen.

erstes Kreuz zwischen Loretto und Leithaprodersdorf erstes Kreuz zwischen Loretto und Leithaprodersdorf erstes Kreuz zwischen Loretto und Leithaprodersdorf

Im Sommer 2013 erneuert, leider nicht so genau aufgestellt wie gewesen, oder ist es absichtlich .....

erstes Kreuz zwischen Loretto und Leithaprodersdorf erstes Kreuz zwischen Loretto und Leithaprodersdorf erstes Kreuz zwischen Loretto und Leithaprodersdorf erstes Kreuz zwischen Loretto und Leithaprodersdorf

Mariensäule

An der Strasse nach Loretto - 1726 Inschrift Renoviert 1961-1962 Nach Beschädigung erneuert und renoviert ca. 2008

2012 Inschrift angebracht - Kreuz und Quer-Weg Nummer 25

"St. Anna" errichtet 1726

Der Anlass zur Errichtung dieser Säule ist nicht bekannt. Ursprünglich befand sich eine Annastatue auf dieser Säule. Aufgrund von Verwitterungsschäden erfolgte der Austausch durch eine Marienfigur, welche bis ca. 1850 im Klosterwäldchen von Loretto stand.

Steinsäule zwischen Loretto und Leithaprodersdorf Steinsäule zwischen Loretto und Leithaprodersdorf Steinsäule zwischen Loretto und Leithaprodersdorf

Leithaprodersdorf - Anna Kreuz

Auf der Edelbachwiesen 1890 Neuer Bildstock und Inschrift aus 1722

2012 Inschrift angebracht - Kreuz und Quer-Weg Nummer 26

Zu Gottest Ehren und zur schuldigen Danksagung ließen die Wirtsleute Meinhart Thomas, geb. 1832, und Anna, geb. 1839, diesen Bildstock errichten. Die Gedenktafel erinnert an das im Jahr 1722 an gleicher Stelle erbaute St. Anna-Krez, welches 1890 durch Halterbuben zerstört wurde.

Anna Kreuz mit Bank Anna Kreuz mit Bank Anna Kreuz mit Bank Anna Kreuz mit Bank

Johannes

2012 Inschrift angebracht - Kreuz und Quer-Weg Nummer 27

Johanneskreuz errichtet im 19. Jhdt.

Johannes, der Täufer verkündete das Kommen des Messias, des Erlösers. Er taufte Jesus und wird als sein Wegbegleiter angesehen. Gedenktag des heiligen Johannes ist der 24. Juni. Die Bezeichung des Johannesbaches, geht auf diesen Tabernakelpfeiler zurück.

Johannes Johannes Johannes

Pieta Säule

Inschrift aus 1936 - Eingang zum Badhaus

2012 Inschrift angebracht - Kreuz und Quer-Weg Nummer überraschenderweise keine angebracht

beim Badeingang1 beim Badeingang beim Badeingang

Waldandacht

Da dieses Kreuz auf Privatbesitz seht habe ich nur einen Auszug von Kreuz und Quer Weg. welcher anbei. Es ist eine Kopie aus dem Begleitbuch von der Gemeinde Leithprodersdorf wo auch die Medienrecht e sind.

Bad Leithaprodersdorf

Marien Säule

Gewidmet von der Familie Demitsch 1950

2012 Inschrift angebracht - Kreuz und Quer-Weg Nummer 20

"Demitsch Kreuz errichtet 1950"

In Erinnerung an Demitsch Michael, geb. 1903, der im Februar 1932 mit seinem Pferdefuhrwerk verunglückte und aufgrund seiner schweren Verletzung drei Monate später verstarb.

STeinkreuz der Familie .. STeinkreuz der Familie .. STeinkreuz der Familie .. STeinkreuz der Familie ..

Pieta Statue

Errichtet von der Familie Wallner 1937

Kreuz und Quer-Weg Nummer 6

"Wallner-Kreuz"

Aus Dankbarkeit über den Ausgang eines über Jahrzehnte laufenden Prozesses des Richters Wallner Josef, geb. 1868, und der Genesung seiner Gattin Katharina, geb. 1878 vom Wundstarrkrampf, ließen deren Sohn Josef geb. 1898, und dessen Frau Theresia, geb. 1907, diese Kreuz errichten.

Friedhof wallner Friedhof wallner Friedhof wallner Friedhof wallner

Steinsäule

An der Verbindungsstrasse von Hornstein nach Loretto im Gemeindewald - nicht mehr vorhanden, die Reste hat Frau Anna List restaurieren und an die Strasse versetzen lassen. Steinkreuz aus Sandstein 1 Meter hoch

2012 Inschrift angebracht - Kreuz und Quer-Weg Nummer 17

"Weg-Kreuz" errichtet 2000

Das Geschwisterpaar List Anna, geb. 1922 und Ökonomierat Reiter Josef, geb. 1927, ließ das Kreuz mit Belickrichtung Friedhofberg zur Jahrtausendwende errichten.

Steinkreuz - Ganasser-Stückel Steinkreuz - Ganasser-Stückel Steinkreuz - Ganasser-Stückel Steinkreuz - Ganasser-Stückel

Steinsäule

Steinkkreuz im Gemeindewald oberhalb Ganasser-Stückel - Auf Pyramidensockel 3/4 Meter hohes Kreuz mit Korpus aus Sandstein

2012 Inschrift angebracht - Kreuz und Quer-Weg Nummer 18

vulgo "Weißes Kreuz" errichtet im 19. Jhdt.

Dieser Bildstock, dessen Ursprung unbekannt ist, befindet sich auf einem ehemaligen Pilgerweg.

... 15 Statuen haben einst die 15 Geheimnisse des hl. Rosenkranzes dargestellt, und standen auf jenen, nun schon abgebrachten Wege, der seiner Zeit unseren Gnadenort mit dem noch älteren Gnadenorte Wimpassing verband..." (Ad. Mohl, Gnadenort Loreto in Ungarn, 1894)

Steinkreuz - Ganasser-Stückel Steinkreuz - Ganasser-Stückel Steinkreuz - Ganasser-Stückel Steinkreuz - Ganasser-Stückel

Marterl

Gemauerte Säule mit Nische und Muttergottesbild

2012 Inschrift angebracht - Kreuz und Quer-Weg Nummer 7

Anstelle eines bereits verfallenen Bildstockes wurde dieser erbaut. Die heilige Anna ist die Mutter Mariens, die Großmutter von Jesus Christus, Anna bedeutet übersetzt "Gnade". Am 26. Juli wird der Gedenktag der heiligen Anna gefeiert.

gemeuertes Marterl mit Marienbildl gemeuertes Marterl mit Marienbild

Weingartenkreuz

Gedenktafel Familie Reiter

Holzkreuz in Betonsockel 1m hoher Korpus aus Holz

2012 Inschrift angebracht - Kreuz und Quer-Weg Nummer 5

früher "Satz-Kreuz" bzw. "Reiter-Kreuz" errichtet vor 1870

Beim sogenannten "Satz-Kreuz" wurde bereits vor der Jahrhundertwende gerne Rast gehalten. Die Kommassierung 1975 machte die Versetzung des Kreuzes auf den heutigen Standort notwendig. Es erhielt den Namen "Weingarten-Kreuz"

Holzkreuz in Betonsockel  1m hoher Korpus aus Holz Holzkreuz in Betonsockel  1m hoher Korpus aus Holz Holzkreuz in Betonsockel  1m hoher Korpus aus Holz

Wady Kreuz

Friedhofstrasse Reinischviertel - stark verwachsen

2012 Inschrift angebracht - Kreuz und Quer-Weg Nummer 8

Errichtet 1908 Wady Sebastian, geb. 1855, stiftete aus Dank über den glücklichen Ausgang seines Unfalles mit einem Pferdefuhrwerk dieses Wegkreuz.


Metalldach, Herrgott aus Metall, Betonsockel Metalldach, Herrgott aus Metall, Betonsockel Metalldach, Herrgott aus Metall, Betonsockel Metalldach, Herrgott aus Metall, Betonsockel

Bergkirche direkt im Friedhof Leithaprodersdorf

2012 Inschrift angebracht - Kreuz und Quer-Weg Nummer - wird 09 sein, wird aber derzeit noch reauriet.

Bergkirche Pefferbüchsl im Friedhof Bergkirche Pefferbüchsl im Friedhof Bergkirche Pefferbüchsl im Friedhof Bergkirche Pefferbüchsl im Friedhof

Friedhofskreuz

2012 Inschrift angebracht - Kreuz und Quer-Weg Nummer - 10

errichtet 1951 - Auf Veranlassung des Ortsparrers Johann Weishap. (1947 - 1971)und gläubiger Bewohner Leithaprodersdorfs erfolgte die Errichtung deses Kreuzes - geweiht am 21. Oktober 1951

Bergkirche Pefferbüchsl im Friedhof Bergkirche Pefferbüchsl im Friedhof Bergkirche Pefferbüchsl im Friedhof

Au Kreuz

Steinsockel Sandstein bearbeitet, Metalldach, Kopus aus Gips renoviert von Boros Blasius

2012 Inschrift angebracht - Kreuz und Quer-Weg Nummer 11

Errichtet im 19. Jhdt. Den Namen verdankt dieses Kreuz seinem Standort in der Leitha-Au. Es befindet sich auf dem Verbindungsweg zwischen der Pfarrkirche im Ort und dem Friedhof. Die Inschrift "INRI" bedeutet "Jesus Nazarenus Rex Judaeorum" (Jesus von Nazareth, König der Juden).


Metalldach, Herrgott aus Gips, Sandsteinsockel Metalldach, Herrgott aus Gips, Sandsteinsockel Metalldach, Herrgott aus Gips, Sandsteinsockel

Rotes Kreuz / Thanhofer Kreuz

Verlängerte Waldstrasse Richtung Loretto (besser Dreifaltigkeitskapelle)

Wird von der Fam. Siffert betreut, denn Hr. Thanhofer war Ihr Urgroßvater - leider keine weiteren Unterlagen vorhanden.

2012 Inschrift angebracht - Kreuz und Quer-Weg Nummer 19

"Thanhofer-Kreuz" errichtet im 18.Jhdt.

Ein Rotes Kreuz markiert einen ehemaligen Standort eines alten Kultplatzes oder eine Grenze. Es hat mit Recht und Rechtssprechung zu tun. Der Überlieferung nach darf das Kreuz nie verfallen, sondern muss stets erhalten bleiben.

Familie Siffert - Thanhofer Kreuz Familie Siffert - Thanhofer Kreuz

Neuteilungskreuz

2012 Inschrift angebracht - Kreuz und Quer-Weg Nummer 21

"Füssl-Kreuz" errichtet 1964

Anstelle eines Bildbaumes wurde dieses Wegkreuz, dessen Namen auf die Riedbezeichung "Neuteilung" zurückzuführen ist, von den Familien Menitz Michael und Katharina, beide geb. 1936, sowie Roller Anton geb. 1921, und Theresia, beb. 1918 (geb. Füssl), errichtet.

rotes Holzkreuz mit Spruch und Bank rotes Holzkreuz mit Spruch und Bank rotes Holzkreuz mit Spruch und Bank rotes Holzkreuz mit Spruch und Bank

Jagenbrein Kapelle / Leopold Thanhofer

2012 Inschrift angebracht - Kreuz und Quer-Weg Nummer 1

ehemals, 'capella St. Cordis Jesu et Mariae' später 'Thanhofer-Kapelle' errichtet 1883

Der Landwirt Thanhofer Leopold, geb. 1853, stiftete 200 Kronen für den Bau. Die Kapelle ist den Heiligen Herzen Jesu und Maria geweiht.

vis a vis Gemeindeamt


Jagenbreinkapelle im Ort Jagenbreinkapelle im Ort Jagenbreinkapelle im Ort Jagenbreinkapelle im Ort

Hubertus - Kapelle

Auweg errichtet 1979

2012 Inschrift angebracht - Kreuz und Quer-Weg Nummer 12

Diese Kapelle wurde von der Jagdgesellschaft Leithaprodersdorf erbaut. Hubertus (655-727), Bischof von Lüttich, ist Schutzpatron der Jägerschaft. Sein Namensfest wird am 3. November gefeiert.

hubertus kapelle errichtet von der Jagdgenossenschaft hubertuskapelle

Gedenkstein an die Flurbereinigung

Geodaten Breitengrad: 47.91636002 Längengrad: 16.49270475

Gedenkstein Flurbereinigung Gedenkstein Flurbereinigung Gedenkstein Flurbereinigung

Leithaprodersdorf - Gschlössl

Strasse l213 Richtung Loretto Strasse l213 Richtung Loretto

Der Gnadenort Loreto in ....von Pfarrer Adolf Mohl aus 1894

Beschreibung von Mohl 1894
Strasse l213 Richtung Loretto Strasse l213 Richtung Loretto

Funde aus der Römerzeit - die Stätte befindet sich derzeit im Umbau oder Neugestaltung



Pflügen - viele Teilnahmen und viele Titel

pflügen zur Perfektion pflügen zur Perfektion nach oben